Eine persönliche Nachricht

Wer darauf wartet, dass hier irgend etwas Ähnliches wie das frühere DOMANTIK wieder erstehe, wartet vergeblich!

Ich habe es lange in mir bewegt, jede Menge Ideen gehabt, alte Materialien gesichtet, mit früheren Domantik-Freunden geredet, die mir auch die eine oder andere Hilfe angeboten haben. Doch trotz aller freundlichen Ermunterungen (danke!!!) fehlt mir einfach der gewisse Kick, etwas von alledem umzusetzen. Alles, was sich so anbietet, sehe ich immer “im Vergleich” mit früher – und alles, was es früher auf Domantik gab, gibt es heute anderswo größer, vielfältiger, schneller – ja, besser!

Hier eine kleine Com oder auch nur ein Magazin für diejenigen zu betreiben, denen es in der SZ zu krass ist, reizt mich nicht. Es GIBT ja ein paar kleine Foren, in die man sich einbringen kann und wo es gemütlich und respektvoll zugeht. Und unzählige Zirkel in der SZ, wo jede Gruppe ihre gewünschte Atmosphäre erzeugen kann, technisch hoch entwickelt, sozial und neigungstechnisch weit aufgefächert.

Kurzum: es braucht nicht noch ein Magazin, noch eine Bilderhalde, noch eine Story-Sammlung, noch einen Kontaktanzeigen-Markt und noch eine Bühne für die Künstler und Autoren.

Dieses Überlegen rund um Domantik hat meinem eigenen Schreiben nicht gut getan: Die Schattenwelten liegen nahezu brach, weil ich mir bei jeder Schreib-Idee immer gleich denke: EIGENTLICH solltest du doch erstmal DOMANTIK beleben…

Nö, sorry: daraus wird nichts. Ich gebe alle Pläne auf und habe im Moment mit und auf Domantik NICHTS vor.

  • Vielleicht verkaufe ich die Domain, wenn sich ein Interessent meldet, der mir zusagt.
  • Vielleicht lasse ich alles einfach mal so stehen, bis mir irgendwann eine Web-Idee zufliegt, bei der ich spontan sage: JA, das werde ich auf DOMANTIK einfach mal probieren!
  • Vielleicht lösche ich das Blog und mach’ ein bisschen Webkunst hier – oder präsentiere interessante “Toys des Monats”… wer weiß!

Bis irgendwann grüßt Euch

Clu

5 Gedanken zu „Eine persönliche Nachricht“

  1. Lasset die Toten in Frieden ruhen.
    Bewahret sie in Euren Erinnerungen.

    Und bitte, liebe Clu, lege die Domain still, wenn Du magst,
    aber veräußere sie nicht.

    prince

  2. Hallo Clu,

    das damals für mich wichtige (= bedeutende) an Domantik war das klar umrissene Profil des etwas anderen Zugangs zu BDSM (eben domantisch). SO hatte es das bis dahin nicht gegeben (oder ich bloß übersehen).

    Es mag sein, dass es auf der SZ inzwischen Zirkel gibt, die inhaltlich in die Richtung gehen. Aber wie so vieles in unseren ach so internet(t)ten Zeiten versteckt sich derlei in der Beliebigkeit der Vielfalt. Als Teil des großen, bunten Allerlei geht das Besondere oftmals unter.

    Entsprechend bedauere ich das neuerliche Pausieren von Domantik.

    Nichtsdestotrotz kann ich deine Gründe für den Rückzug gut nachvollziehen und wünsche dir alles Gute
    Harry Bo

  3. Danke Euch für die verständnisvollen Kommentare! Ich habe nicht vor, die URL abzugeben – es sei denn, jemand, dem ich auch trauen kann, kommt mit einem überzeugenden Plan und einem guten Angebot. Das aber ist unwahrscheinlich, da neue Projekte nicht unbedingt diese URL hier brauchen.

    Weiter hat sich grade ergeben, dass es doch ab und an “Content” hier geben wird – nicht viel, aber immer gut. Und vielleicht fällt mir ja so “ganz ohne Druck” auch mal wieder dies und das ein, was ich gerne hier bringe!

  4. Liebe Clu,

    ich kann deine Gedanken, so auch Deine Gefühle wirklich verstehen.
    Mir scheint, meine Liebe, du hast dich selbst so ziemlich unter Druck gesetzt/setzen lassen, Dir geht deine Kreativität verloren, die nun mal eins ganz besonders braucht. Zeit, Raum, und vollkommen FREIE Entfaltung.

    Clu, lasse es laufen, übernehme keine Verantwortung für irgendwelche eventuellen Erwartungen, lasse es von_sich_aus entstehen. und lasse die Zeit, Ruhe und Geduld für dich arbeiten.

    Gebe die URL nicht ab, – selbst wenn die Ideen derzeit noch auf der Strecke bleiben, so ist diese URL bei DIR in den allerbesten Händen.
    Glaube mir einfach, für das, was du beschreibst, haben die Meisten ganz viel Verständnis, man muss sich nur umschauen, um zu sehen/spüren, was Du meinst.

    Eine Com in dem Sinne tut wirklich nicht mehr Not. Foren sind out, es bringt nichts mehr, selbst mich, eine einstige Forenliebhaberin reizt nichts mehr an Foren und deren – zumeist streitlustige – Atmosphäre.

    Wie gesagt:
    Lasse es bitte einfach laufen, vergiß vielleicht eine Zeit lang, dass es Domantik gibt, und du ggf. etwas dafür tun “musst”, kümmere dich um deine wunderbare Seite, um etwas, was nicht nach Arbeit wirkt, sondern NUR Spaß macht, und lasse nicht den allergeringsten (auch inneren, selbstgemachten) Druck an Dich heran.

    Das sind meine Wünsche für dich.

    Ines aus Berlin
    (SZ jetzt Namenswechsel: Marvelous)

Kommentare sind geschlossen.